Kategorien
Jugendbuch Schreiben Verlag

Making-of “Engel der Zeiten”

Karim Pieritz berichtet von seinem neuen Jugendbuch für ältere Jugendliche (Young Adult)

Mein neues Jugendbuchprojekt geht bald in Druck und erscheint am 30. September 2023. Hier berichte ich über seine Entstehung.

Zielgruppe

Am Anfang hatte ich nur den Wunsch, ein ganz und gar neues Jugendbuch zu schreiben, welches zu keiner vorhandenen Reihe gehört, zudem sollte es für eine leicht ältere Leserschaft als sonst sein. Ich legte die Zielgruppe auf “ab 14 Jahren” bzw. Young Adult fest. Diese Vorgabe ermöglichte es mir, deutlich ernstere Themen zu behandeln. Für die spannende Handlung wollte ich den Schwerpunkt auf Themen setzen, die speziell Mädchen und junge Frauen betreffen, ich wählte auch eine weibliche Ich-Erzählerin als Heldin der Geschichte. Grundsätzlich ist das Buch aber auch für Jungen interessant.

Schreibreise nach Kloster-Lehnin

Um mit meinem neuen Jugendbuchprojekt schneller voranzukommen entschied ich, schon vor der anstehenden Gruppen-Schreibreise im Sommer eine weitere Reise im Mai 2022 einzuplanen. Um die Fahrzeit kurz zu halten, wählte ich Kloster-Lehnin in der Nähe von Berlin.

Blick auf den Klostersee in Kloster Lehnin
Blick auf den Klostersee in Kloster Lehnin

Die Erfahrung, dass Luftveränderung inspirierend ist, bestätigte sich auch hier, zumal mir die Konzentration auf das Wesentliche in der Ferne erheblich leichter fällt als im gemütlichen Heim. Schon am ersten Tag küsste mich die Muse und ich lernte meine neuen Figuren Ellie, Darya und Matayo kennen.

Ich-Erzählerin Ellie

Zu Ellie hat mich eine Dokumentation über einen Kinderpsychiater inspiriert, der seine Stellung nutzt, um psychisch kranke Kinder und Jugendliche zu missbrauchen, meist Waisenkinder. Der nicht namentlich genannte “Doktor” war zum Zeitpunkt der Doku noch in Amt und Würden und ist es vermutlich heute noch. Ursache ist, dass Jugendämter und Gerichte oftmals lieber einem renommierten Arzt glauben, als einem verhaltensauffälligen oder gar straffälligen Kind ohne Eltern oder Lobby. Ich fragte mich, wie es wohl wäre, wenn ein solches Kind eines Tages seinen Peiniger zur Rechenschaft ziehen würde? Heldin und Gegenspieler erblickten zeitgleich das Licht der Welt. Den “Doktor” nutzte ich für die “A-Story”, also den Plot der Hauptgeschichte und Auslöser für Ellies Heldinnenreise.

Darya, Heldin der “B-Story”

Während meiner Schreibreise lief schon seit ein paar Monaten Putins “Spezial-Operation”, die eine neue Phase des seit 2014 laufenden Krieges gegen die Ukraine einläutete. Die Nachrichten aus dem Kriegsgebiet waren erschütternd und ich wollte auch dieses Thema aufgreifen.

Daryas Eltern wurden im Februar 2022 von Söldnern erschossen. Der Bösewicht ist Chef dieser Söldnergruppe und will – inspiriert von Putins Geschichtsrevisionismus – die Geschichte seines Landes neu schreiben – buchstäblich. Der Oberschurke der “B-Story” sucht daher nach einer in einem alten Weltkriegsbunker verschollenen Zeitmaschine, mit der er die “glorreichen Sowjetzeiten” wiederherstellen möchte.

Auch hier entstanden Heldin und Bösewicht gleichzeitig in meinem Kopf und auch bei Darya fragte ich mich, wie es wohl wäre, wenn ein Opfer dieses Krieges den übermächtigen Anführer einer Söldnergruppe zur Strecke bringen würde?

Ukraine-Krieg: 450 bedeutet "es ist ruhig an der Front".

Dokumentationen halfen mir sehr, mich in die Menschen im Kriegsgebiet hineinzufühlen. Zum Jahrestag im Februar 2023 kam dann noch eine besonders gute Dokumentation hinzu. In “Stimmen aus dem Krieg” kommen speziell Frauen zu Wort, die mit ihren bewegenden Aussagen noch einige Aspekte meiner Heldin Darya geprägt haben. Ein Kapitel trägt jetzt auch die Überschrift “450”, was so viel bedeutet wie “alles ist gut” oder “es ist ruhig an der Front”.

Das Love-Interest

Ellie lernte ihren besten Freund Matayo mit acht Jahren in einem Krankenhaus kennen, als sie nach ihrem Missbrauch ihr Gedächtnis verloren hat. Matayo war zu der Zeit auch im Krankenhaus, er lag dort zur Behandlung seiner Verletzungen nach einem Bootsunglück im Mittelmeer, bei dem er Vollwaise wurde. Matayo und Ellie halfen sich gegenseitig durch ihre schwere Kindheit und sind heute allerbeste Freunde.

Eigentlich sind die beiden füreinander bestimmt, doch für Ellie ist er “nur” ihr bester Freund und sie will ihn mit ihrer Freundin Darya verkuppeln, bevor sie ihr Leben beendet. Was passiert wohl, wenn Darya sich in Matayo verliebt, Ellie sich aber eventuell gar nicht mehr umbringen will und auf einmal auch Gefühle für ihn entwickelt?

Der Plot wird fertig

Am Anfang eines Buchprojektes stehen die Figurenentwicklung sowie die Planung des Handlungsablaufes – und das habe ich auf der kurzen Reise geschafft. Alle Figuren bewältigen ihre Konflikte und klären alle Dinge, die sie so klären müssen, und die symbolische Katze wird gerettet.

Am Anfang war der Plot
Am Anfang war der Plot

Schreibreise nach Zinnowitz

Ich schrieb fleißig weiter und probierte auf der Zinnowitz-Schreibreise im August 2022 einige Szenen vor Publikum aus. Hier fand ich auch schon eine begeisterte erste Testleserin.

Zinnowitz-Schreibreise 2022
Zinnowitz 2022

Die Location

Ein großer Teil der Handlung spielt in einem alten Gasthaus sowie in einem Weltkriegsbunker. Um ein Gefühl für die Location zu bekommen, besuchte ich im April 2023 die “Bunkerstadt Wünsdorf” in Zossen (südlich von Berlin).

In den "Backrooms"
In den “Backrooms”

In den muffigen Tunneln der Bunkeranlage fühlte ich mich sofort wie in den “Backrooms”, in denen man durch einen Fehler in der Matrix landen kann. Ist man erst einmal drin, findet man nur noch schwer wieder heraus.


Bunker-Inventar der Sowjets
Bunker-Inventar der Sowjets

Die Eindrücke, die ich in der Bunkerstadt sammeln konnte, halfen mir beim Stimmungsaufbau für die Szenen im Bunker sehr.

Bunker-Tarnhäuser im 2. Weltkrieg
Bunker-Tarnhäuser im 2. Weltkrieg

Zur Tarnung der streng geheimen Bunkereingänge standen darüber kleine Häuser, die wie normale Wohnhäuser aussahen. Diese Info elektrisierte mich, denn sie war das letzte Puzzleteilchen für die Location meines neuen Buches.

Die Jugendherberge, in der Ellie und ihre Klasse unterkommen, ist das “Donnerhaus”. In dem mysteriösen Gasthaus aus der Nazizeit verbergen sich Rätsel, die meine Heldinnen schließlich zum alten Bunker führen. Ursprünglich sollten die Rätsel sie zu einem geheimen Eingang im Wald führen, doch jetzt ist das Donnerhaus selbst der Eingang.

Lektorat und Testleserinnen

Im Mai 2023 konnte ich schließlich das Wörtchen “ENDE” schreiben. Meine Frau übernahm erneut den Job der Lektorin und ich begann mit der Überarbeitung. Ich schickte das Manuskript auch an meine Testleserinnen und Testleser Sabine, Lilly und Max.

Im Juli 2023 war es so weit, und ich konnte das hilfreiche und positive Feedback meiner Lektorin und meiner Testleserinnen und Testleser auswerten und in den Text einarbeiten. Danke für Eure tolle Leistung, sie hat mein Buch viel besser gemacht!

Das Genre: Jugendthriller

Wer meine Bücher kennt, weiß, dass ich die Genres gerne mixe. Mein neues Buch ist eine abenteuerliche Heldinnenreise mit Fantasy-, Science-Fiction- und Thriller-Elementen – und einer Prise Lovestory. Da es bei den 16-jährigen Heldinnen auch um das Erwachsenwerden geht, ist das Buch auch ein Coming-of-Age-Roman.

Wegen der spannenden Handlung mit brutalen Kriegsverbrechern und einem pädophilen Serienmörder ist der Thriller-Anteil hervorzuheben. Mein neues Jugendbuch ist daher ein Jugendthriller.

Der Titel – Utrennjaja oder Engel?

Der Arbeitstitel meines neuen Buches war:

Utrennjaja – Aufstieg eines Morgensterns

In der Handlung wird der Begriff “Utrennjaja” als überlieferte Bezeichnung für die Herrscherin über die Zeit verwendet. Als Arbeitstitel war der Titel okay, aber für den endgültigen Titel habe ich mir einen gewünscht, der mehr auf den Zeitreise-Aspekt der Story eingeht. Eine Umfrage unter meinen Testleserinnen und Testlesern führt zum jetzt endgültigen Titel:

Engel der Zeiten – Eine schicksalhafte Reise

Ein “Engel der Zeiten” hat die Macht über eine jahrtausendealte Zeitmaschine. Er tritt in der Vergangenheit auch engelsgleich in Erscheinung: als geisterhafte Präsenz, die Gutes tut.

Der Untertitel beschreibt gleich drei Reisen, die Ellie unternimmt. Zunächst geht sie auf eine reale Klassenfahrt, auf der physische Gefahren lauern, die wahrhaft schicksalhaft sind. Dann geht Ellie auf reale Zeitreisen, die ebenfalls zu schicksalhaften Veränderungen führen. Und sie persönlich geht auf ihre ganz eigene Heldinnenreise, bei der sie zu einer gereiften Persönlichkeit wird.

Cover und Erscheinungsdatum

Making-of "Engel der Zeiten"

Bei einem Thriller setzt man üblicherweise etwas Bedrohliches oder den Bösewicht selbst auf das Cover, gerne auch mal ein blutiges Messer. Die fiesen Bösewichter meines Buches wollte ich jedoch nicht damit würdigen, dass ich sie auf dem Cover darstelle.

Hauptsächlich geht es um Ellies Heldinnenreise, deshalb habe ich mich entschlossen, nur sie auf dem Cover zu zeigen.

Die auf dem Cover gezeigte Ellie ist die vom Ende des Buches. Wer das Buch bis zum Ende gelesen hat, kann es zuschlagen und sich Ellie noch einmal anschauen. Vielleicht hat der Leser dann ja auch ein zufriedenes Lächeln auf den Lippen, mich würde es freuen.

Das neue Jugendbuch erscheint zur Buch Berlin am 30.09.2023!